Ran schützt Deinen Geldbeutel.
Einleitung
Schulterboxen
Stulpen
Handschuhe
Schoner
Body
Leggings
Make-Up
Perücke

Von den Schonern habe ich leider nicht viele Bilder vom Erschaffungsprozess gemacht. Es war aber auch recht simpel.

Für die Form an sich habe ich 1cm bzw. 1,5cm dickes Polyethylen verwendet, wie auch für die Schulterboxen. Zur Sicherheit habe ich mir vorher ein Muster aus Papier geschnitten, damit es mit der Größe einigermaßen passt. Obere und untere Hälfte werden dann entsprechend mit Acrylfarben bemalt.

Das ganze habe ich dann mit dicker, durchsichtiger Plastikfolie (z.B. Tischdecke) überzogen, das geht etwas besser, wenn man sie mit einem Fön anwärmt, dann dehnt sie besser. War trotzdem aufgrund der Form verdammte Fummelarbeit und sieht an den Seiten leider auch nicht so schön aus wie ich das gern hätte. Auf der Rückseite ist es mit Heißkleber befestigt. ABER: Es gibt ja jetzt durchsichtiges Worbla ^^ Würde es künftig also, anstatt mit Folie zu überziehen, einach eine entsprechende Kappe aus Worbla formen. Nähere Infos hierzu im Dinah-Making of bei den Schonern. Dort ist auch ein Link zu dem Shop, wo ihr Worlba kaufen könnt und es ist erklärt, wie man es verarbeitet.

Bei der Folie nur zur Zierde und Detailtreue, bei einer Worblakappe zum befestigen: Dickes Satinband in schwarz. Erfordert beim Worbla etwas Kraft, die Löcher am besten mit einer Stricknadel oder so ähnlich vorstechen. Der Schoner an sich wäre somit fertig.

Um diesen am Knie zu halten, gibt es noch einmal aus dem dunkelblauen Lycra in der Mitte eine Schlaufe, sowie oben und unten am Schoner schwarze Schlaufen mit quadratischen Pailletten, über deren Anbringung ja schon oben berichtet wurde. Die Größe der Schlaufen passt ihr natürlich vorher eurem Bein/Knie an und näht diese entsprechend eng, damit sie später nicht rutschen.

Das Endergebnis sieht dann so aus: