Ran ist Meister des guten Geschmacks.
Einleitung
Schulterboxen
Stulpen
Handschuhe
Kopf
Schoner
Leggings
Body
Rock
Gürtel
Make-Up

Für die Handschuhe gibt es mehrere Optionen. Es spricht natürlich nichts dagegen, entsprechende Handschuhe zu kaufen und hier ggf. die Fingerspitzen abzuschneiden. Ich habe die Handschuhe selbst genäht und hierzu echtes Leder – zufällig auch in der perfekten Farbe – benutzt. Man kann natürlich auch anderen Stoff nehmen, hier hatte ich mehrere Alternativen und hab das perfekte Leder eher noch zufällig gefunden.

Handschuhe nähen ist die Pest. Meine Meinung :-P Erstmal heißt es ausschneiden. Hierzu kann man sich gut aus Papier eine Schablone zeichnen, einfach Hand aufs Papier, Umrisse malen und ausschneiden. Wenn man die Handschuhe allerdings richtig nähen möchte, so dass die unteren Kanten nicht an den Fingern klemmen und an der Unterseite nicht alles absteht, lässt man hier den Daumen erstmal weg. Für diesen wird ein extra Stück ausgeschnitten, der quasi in der unteren Seite des Handschuhs eingenäht wird, siehe hier:

Da das ganze sehr frickelig zu nähen ist, habe ich zunächst mit Hand grob vorgenäht und erst dann mit der Maschine.

Leider fehlen auf dem ersten Bild noch die Zwischenstücke für die Finger. Die obere und untere Hälfte wird an den Fingern innen nämlich nicht einfach zusammen genäht – dann hat man das oben erwähnte Problem dass es sehr eng und unbequem wird und im Zweifelsfall einreißt. Für die 3 Innenseiten (zwischen Zeige- und Mittelfinger, Mittel- und Ringfinger und zum Schluss zwischen Ring- und kleinem Finger) werden noch 3 etwa 1cm breite Stücke ausgeschnitten, die von der Länge her innen an den Fingern entlang gehen. Ich hoffe das ist einigermaßen verständlich. Kann man vielleicht etwas besser hier erkennen:

Es gibt mit Sicherheit auch Schnittmuster für Handschuhe die das ganze wesentlich einfacher machen. Ich mag es halt umständlich :-)

Jetzt fehlen noch die Reifen. Die Rädchen selbst sind aus Moosgummi ausgeschnitten. Ein Kreis für die Grundform, dann noch mal ein kleinerer Kreis mit ausgeschnittenen Speichen. Der Verbindungssteg ist wieder aus Polyethylen, da es etwas dicker und stablier ist.

Dann wie immer silber anmalen. Unten auf dem Bild sieht man noch meine erste Version der Ellbogen-Bumper. Diese sind auch einfach aus Polyethylen zurechtgeschnitten.

Zum Schluss brauchen wir noch das „Armband“, mit dem die Handschuhe noch mal am Handgelenk befestigt werden und auf denen auch ein Reifen befestigt ist. Hier habe ich einen sehr dünnen Schaumstoff mit silbernen Metallicstoff übernäht (ist im Original vermutlich komplett Leder, kann man natürlich auch machen). Dann werden Handschuhe, Armband und Räder kombiniert, das ganze sollte dann so aussehen:

Das Armband wird auf der Unterseite einfach mit Druckknopf geschlossen. Wenn man keine richtigen Nieten-Druckknöpfe verwendet – was ich nicht habe – kann man auf der Außenseite dann sehr schön eine Bügelniete in entsprechender Größe (10mm Durchmesser) aufkleben, sieht genauso aus. Diese Nieten habe ich auch auf die Verbindungsstange der Räder geklebt wie man sieht.